Schröpfen

Dr. Sun.jpg NEUDie Weiterbildung Schröpftechnik gehört zu den bekannten Formen der ausleitenden Heilverfahren. Sie gilt als schmerzlindernd und fördert die allgemeine Durchblutung. Es gibt ein blutiges, unblutiges sowie ein bewegendes Schröpfen. Durch Feuer wird im Schröpfglas ein regional begrenztes, wärmendes Vakuum auf bestimmte Bereiche der Körperfläche erzeugt. Zur Anwendung kommen meist Gläser – in China ursprünglich Bambusrohre.

Zielgruppe: Physiotherapeuten, Masseure, Ärzte, Heilpraktiker, Ergotherapeuten

Kursinhalte:

    • Theoretische Grundlagen und praktische Anwendung verschiedener Indikationen
    • Internistische Erkrankungen: Asthma bronchiale, Diarrho, Obstipation, Gastritis
    • Orthopädische Erkrankungen: Cervikalsyndrom, Dorsalgie, Lumbalgie, Impingementsyndrom, PHS
    • Psychosomatische Erkrankungen: Erschöpfungszustände, Schlafstörungen, Psychovegetatives Stresssyndrom
    • Gynäkologische Erkrankungen: Menstruationsbeschwerden
    • Pädiatrische Erkrankungen: Bronchitis, Asthma bronchiale

Referent: Dr. med. Weizhong Sun, Facharzt für physikalische und rehabilitative Medizin, Medizinischer Leiter der deutschen Tuina Akademie GmbH
Kursdauer: Samstag 9 bis 18 Uhr, Sonntag 9 bis 13 Uhr
15 Unterrichtseinheiten à 45 Minuten
Kurstermin: 24.03.18 – 25.03.18
Kursgebühr: 280 €/270 € mit Schülerbonus inkl. Kaffeepausenverpflegung
Nachweis: Zertifikat
Punkte: 15

Anmeldung online